Orchideen

Anmut, Schönheit, Eleganz,
spiegeln sich im Blütenglanz
edler, zarter Orchideen.

Herrlich sind sie anzusehen!

Blütenlippen, Flügelpaare;
seiden schimmern sie im Licht,
viele gibt’s seit tausend Jahren:
Eine Blume – die besticht.

Engelsgleich ist sie umwoben,
hat die Blüten abgehoben
von dem Stängel voller Kraft,
angefüllt mit Pflanzensaft.

Form und Farbe unterschiedlich,
königlich, auch zart und niedlich
schmückt die Orchidee, entzückt,
Heilt, wenn Liebe näher rückt.

Orchidee – im steten Werden
kulturell beliebt auf Erden.
ist sie Klasse, Reinheit, Segen,
wenn sich Wurzelschleier regen.

Orchideen, die betören,
halluzinogen beschwören,
als Metapher schönster Namen,
fallen duftend aus dem Rahmen.

© Ingrid Riedl

Wenn im April/Mai die Thai Orchidee Aerides falcata Lindl ihre Blüten öffnet, verströmt sie einen sehr intensiven, honigartigen Duft. Sie gehört sicherlich nicht zu den spektakulärsten Thai Orchideen, doch durch ihr Duft und die einfache Haltung, kann man sie in fast jedem Thai Garten finden.

klick–> Thai Orchidee

Mit Ausnahme der Antarktis wachsen Orchideen auf jedem Kontinent. Aufgrund ihrer enormen Vielfalt gibt es Orchideen fast in jeder Ökozone Selbst oberhalb des nördlichen Polarkreises oder in Patagonien und den dem ewigen Eis des Südpols vorgelagerten Inseln, z. B. Macquarie Island gibt es Orchideen. Der Großteil der Arten wächst allerdings in den Tropen und Subtropen, hauptsächlich in Südamerika und Asien. In Europa gibt es etwa 250 Arten.

Die Pflanzenfamilie der Orchideengewächsesind weltweit verbreitete. Die zwei „hodenförmigen“ Wurzelknollen der Knabenkräuter (v. griech. ὄρχις „Hoden“) haben der gesamten Pflanzenfamilie ihren Namen gegeben. Nach den Korbblütlern (Asteraceae) stellen die Orchideen die zweitgrößte Familie unter den bedecktsamigen Blütenpflanzen dar. Sie werden als besonders schön angesehen und vielen gilt die Orchidee als Königin der Blumen. Sie gehören innerhalb der Klasse der Bedecktsamer zu den Einkeimblättrigen Pflanzen (Monokotyledonen). Etwa 1.000 Gattungen mit 15.000 bis 30.000 Arten werden von den Botanikern anerkannt.

Der chinesische Philosoph Konfuzius (551-478 v.Chr.) berichtete über ihren Duft und verwendete sie als Schriftzeichen [ lán ] was so viel wie Anmut, Liebe, Reinheit, Eleganz und Schönheit bedeutet.

Allgemein gilt die Orchidee aber in der chinesischen Gartenkunst als Symbol für Liebe und Schönheit oder auch für ein junges Mädchen.
Orchideen in der Vase stehen dort für Eintracht.

klick–> Orchideenforum

Aus dem Quell von SEIN und Haben

Aus den Beeten unsrer Träume,
aus den Wurzeln unsrer Saat,
aus dem Schein der Illusionen,
aus den Kräften unsrer Tat,
aus den Tränen unsrer Qualen,
aus der Sonne warmer Strahlen,
aus dem Sinn der Wiederkehr,
aus dem Quell von Sein und Haben,
aus dem Leid, das drückend schwer,
aus dem Glück der kleinen Gaben,
aus dem goldnen Sternenmeer,
aus des Mondes mystisch Kraft
wählt das Schicksalsrad die Macht.

Aus den bunten zarten Farben,
die ein Regenbogen schafft,
auf verschlungnen irdisch Wegen,
die der Lebenslauf gemacht,
schickt der Himmel seinen Segen,
um die Brücke uns zu legen.

© Ingrid Riedl

Auf Wiedersehen … DAVIDIA 

My fair Lady – Mr.Higgins

Advertisements